Folge 2
Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen. Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Das Henkersschwert

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Horst Frank 
Dorian Peter Lakenmacher 
Lilian Heidi Berndt 
Coco Inken Sommer 
Jerome Barkley Christian Rode 
Zamis Matthias Grimm 
Talis Henry König 
Bauer Eric Vaessen 
Norbert Helnwein Rolf Jülich 
Bruno Guozzi Helmut Zierl 
Dialogbuch: Frank Sky
Regie: Heikedine Körting
Musik: Phil Moss
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Verlag: Europa
Produktionsjahr: 1984

INFO
Dorian Hunter hat den Mächten der Finsternis Rache geschworen, weil sie seine Frau Lilian in den Wahnsinn getrieben haben! Doch sehr schnell zeigt sich, daß seine dämonischen Gegner nicht daran denken zu warten, bis er den ersten Schlag führt. Sie greifen an und es sieht nicht danach aus, als könne Dorian Hunter sich gegen sie behaupten...

 

AUFLAGEN

MC, Europa, 1984

 

KURZBEWERTUNG
2 Stimmen


Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Dämonenkiller - Folge 2
- Das Henkersschwert
Stand: 23.07.2019

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen. Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

45611 - Kommentar zu Dämonenkiller - (2) - Das Henkersschwert
Gunther Rehm und Ele  30.04.2019 23:53

 Der Anfang in dem das Mordkomplott auf der schwarzen Messe gegen Dorian Hunter geschmiedet wird, ist sehr gut gelungen, besonders Matthias Grimm als Zamis ist sehr gut, seine Stimme ist einfach toll!!!.

Das Ende mit der Flugzeug-Szene, in dem der Untote Bruno Guozzi Jerome Barkley im Flugzeug tötet, ist auch sehr gut gelungen und so hat das Hörspiel, kurz vor Ende nochmal richtig an Spannung zu gewonnen, was ja auch nicht immer in Hörspielen so ist, denn viele flachen am Ende ab, dieses hier nicht!!!.

Die Lache von dem Untoten Bruno Guozzi, als er am Ende den Professor im Flugzeug tötet, klingt eher nach Andreas von der Meden ( auch das wenige gesprochene von Bruno, wie das "Nicht sterben, ich will nicht sterben", was er am Ende sagt, klingt nach Andreas von der Meden ), als nach Helmut Zierl, der ihn sprechen soll!!!.

Der Mittelteil hat einige Längen, trotz, dass dieses das kürzeste Hörspiel der 5 Folgen ist, was daran liegt, dass sich zwischen Dorian und Coco etwas liebestechnisches anbahnt!!!.

Die Musik ist auch sehr gut, es kommen viele Phil Moss Stücke vor, die man aus TKKG und Tom & Locke herkennt!!!.

Peter Lakenmacher ist ein sehr guter Dorian Hunter, ein AUSGEZEICHNETER SPRECHER!!!.

In einer Szene, wo Dorian mit Norbert Helnwein ( Rolf Jülich ) spricht, sagt er 8 mal "Mein Freund" zu Dorian, in einem 2-3 Minuten Auftritt Jülichs!!!.

Das erinnert mich an den "Drei ??? Kapartenhund", wo Gerlach Fiedler etwa 12 mal "Na ja" sagt!!!.

Fazit: Ein sehr gutes Horrorhörspiel einer meiner absoluten Lieblingshorrorserien von EUROPA, denn diese EUROPA-Version ist, obwohl sie nur 5 Folgen hat, UM LÄNGEN BESSER als die Zaubermond Variante!!!.

33173 - Kommentar zu Dämonenkiller - (2) - Das Henkersschwert
Gunther Rehm  24.05.2010 21:31

 Natürlich muß es heißen:

O Orko aus dem Zauberland, reiche mir deine helfende Hand.

Ich glaube, ich muß mal wieder eine Folge von Masters hören, hihihi;-))).

33172 - Kommentar zu Dämonenkiller - (2) - Das Henkersschwert
Gunther Rehm  24.05.2010 21:28

 Die hübsche Frau auf dem Cover ist bestimmt, besagte Coco Zamis.

Na, dann kann ich ja Dorian Hunter doch verstehen, das er ihr den Hof machen will;-))).

Hahahaha;-)).

33171 - Kommentar zu Dämonenkiller - (2) - Das Henkersschwert
Gunther Rehm  24.05.2010 21:26

 Eine im Vergleich zur ersten, etwas weniger spannende Geschichte.

Obwohl der Anfang sehr spannend beginnt.

Und zwar mit einem Gongschlag, bei dem ich mich als kleiner Junge, als ich dieses Hörspiel in den 80 ern zum ersten Mal hörte, mächtig erschrocken habe;-))).

Gong, hihihi;-))).

Zur Mitte der Geschichte fällt die Spannung etwas ab, was aber an dem Gebalze, zwischen Dorian Hunter und Coco Zamis liegt;-))).

Das nervt etwas und drückt die Spannung nach unten.

Aber ansonsten ist dieses Hörspiel dennoch hörenswert, was auch an den Sprechern, wie z.B. Matthias "O Orko aus dem Wunderland, reiche mein deine helfende Hand" ;-))) Grimm, Henry König, Christian Rode und nicht zu vergessen Helmut Zierl als Untoter Bruno Guozzi, der mehr stöhnt, als das er spricht;-)), liegt.

Musikalisch ist die Folge angemessen, es kommen mehrere Stücke aus TKKG und Tom und Locke zum Einsatz.

Fazit: Tolles Hörspiel, mit leider etwas weniger Spannung, dank des "Balzverhaltens" zwischen Dorian und Coco=-))). Hihihi;-)).

8763 - Kommentar zu Dämonenkiller - (2) - Das Henkersschwert
Sven-Oliver  13.04.2004 10:23

 Gutes Grusel-Hörspiel,das am Ende leider in einer ziemlich schmalzigen Love-Story versackt!Ich weiß man darf es nicht sagen,aber ein böser Dorian Hunter,der dennoch ein paar gute Eigenschaften hat und somit ein ambivalentes Verhältnis zu den Mächten der Finsternis besitzt,wäre für diese Serie zehntausendundeinmal sinnvoller!Ebenfalls nervig finde ich,daß Coco (und das kommt in den Romanen noch ein wenig heftiger rüber!) einen solchen Widerwillen gegen ihre Familie und die in ihr zelebrierten Schwarzen Messen hat!Coco Zamis,die Satanistin mit der Seele eines Engels,trifft hier auf den haßerfüllten Dämonenkiller,der nun die Chance sieht sich mit Hilfe der unglücklichen Hexe an den Mächten der Finsternis für das Schicksal seiner Frau Lilian zu rächen;und sich nebenbei in die zudem sehr attraktive Coco,die hier in doppelter Hinsicht als Ersatz für Lilian herhalten muss,verliebt,was natürlich auf Gegenseitigkeit beruht.Es ist wirklich zum Kotzen!