Kommentare zu Funk Füchse
Stand: 05.07.2020

Neuer Kommentar zur Serie

1-15 von 50Nächste Seite der ListeEnde der Liste

 Haben gerade in der Hörspielgruppe bei "Facebook" die genauen Daten über Michael Harck gesehen:

Hier der Link:

trauer.abendblatt-anzeigen.de/trauer.php?v=a1&anzeige=953067901&fbclid=IwAR00ZyuN0AuM_pDQjgyscWuYcPKOZQ_Mmwr-fZ8mwl3up2r-FbRS_CF_Y3A

Gunther Rehm und Ele  31.12.2019 19:09

45899 - Kommentar zu Funk Füchse

 Haben gerade in der Hörspielgruppe bei "Facebook", wo wir auch drin sind, gelesen, dass Michael Harck gestorben sein soll, er war erst 65 Jahre gewesen ( Jahrgang 1954 ), dass finden wir sehr traurig, denn wir haben ihn immer sehr gerne in den tollen "EUROPA"-Hörspielen gehört!!!.

Er war gerade von Heikedine Körting als Nachfolger des genialen "Skinny Norris" Sprechers, Andreas von der Meden ( * 1943 - + 2017 ), im Jahre 2016/17, eingesetzt worden!!!.

Nun ist auch er tot, echt traurig:-(!!!.

Hier ein Link dazu ( bei wikipedia steht es noch nicht ):

www.synchronkartei.de/sprecher/248/2

R.I.P., lieber Michael Harck ( * 1954 - + 2019 )

Gunther Rehm und Ele  29.12.2019 19:22

45890 - Kommentar zu Funk Füchse

 Wirklich sehr traurig. :( war einer meiner Lieblingssprecher. Vor allem in seiner Rolle als "Lumpi" wird er mir immer in Erinnerung bleiben. RIP...

Lilly  30.12.2019 19:31

45895 - Antwort zu Kommentar Nr. 45890

 Was als Stimme Thomas Danneberg im Film war, das war Michael Harck in den Hörspielen. Für mein Gefühl ist er mindestens 20 Jahre zu früh verstorben. Harck konnte man überall einsetzen und er war überall gut, selbst als "Biff" in "Zurück in die Zukunft" oder als Erzähler von "Alf". In meinem Dauerhörspiel von den drei Fragezeichen ist er auch dabei - "Stimme aus der Unterwelt".

Merlin Petrus  29.12.2019 20:20

45891 - Antwort zu Kommentar Nr. 45890

 Meinte natürlich: TKKG

Merlin Petrus  29.12.2019 20:22

45892 - Antwort zu Kommentar Nr. 45891

 Ein genialer Dialog aus der genialen Folge:

"Also raus mit der Wahrheit, sonst verpulen wir dir ein paar Schwinger, dass du den Himmel für´n Dudelsack ansiehst" ( Lutz Mackensy alias "Lederjacke" zu Bömmel ),als er und "Big Head", sein Boss, Bömmel in die Mangel nehmen!!!.

Einfach Klasse-Spruch ( Dialog ) von unserem lieben ( und eigentlich immer so netten;-) Lutz Mackensy;-))!!!.

Gunther Rehm und Ele  15.12.2018 21:34

45450 - Kommentar zu Funk Füchse - (3) - Die Haschischbande wird entlarvt

 Sehr gute Folge, die nur einen kleinen Punkt hat, der uns nicht so gut gefällt und das ist, dass das Thema "Per Anhalter" fahren hier sehr bagatellisiert sind, als ob es nicht so schlimm ist ( am Ende von Seite 1, als Katja Brügger das Alexandra Doerk erzählt ) und wie schnell man hier und dort ist!!!.

Denn das kann ganz schön ins Auge gehen, wie man bei der großartigen "Aktenzeichen XY ungelöst ( bin Fan seit 1985, als 10 Jähriger ), mit dem genialen Eduard Zimmermann sehen konnte, denn dort wurde zu 99 % jede Frau, die per Anhalterin gefahren war, früher oder später tot aufgefunden und Täter war immer der Mitnehmer!!!.

Aber ansonsten eine klasse Folge, einer grandiosen EUROPA-Jugendserie, die in hohem Maße, 80 er Feeling, klasse Sprecher, geniale Bohn-Musik und spannende Fälle bietet, nur eben hier, durch die Bagatellisierung des Themas "Anhalter", einen etwas bitteren Beigeschmack hat!!!.

Gunther Rehm und Ele  24.11.2018 21:08

45399 - Kommentar zu Funk Füchse - (4) - Unternehmen Nachtschatten

 Eine tolle Folge in der es um Diebstähle von Buntmetallen geht, ein Verbrechen, über das man auch heute noch teilweise in den Nachrichten hören und lesen kann, weil es anscheinend sehr lukrativ ist!!!.

Die Sprecher Matthias Grimm, Helmut Zierl und Helmut Ahner sowie die restlichen Sprecher, sind genial und auch die Musik von Carsten Bohn und seinen geilen 83 er Stücken, die auch auf der „Brandnew Oldies Vol. 4“, am 07.12.2018 erscheint, ist einfach cool und passt super in das geniale 80 er Jahre Hörspiel, der tollen Serie!!!.

Gunther Rehm und Ele  18.11.2018 03:03

45385 - Kommentar zu Funk Füchse - (8) - Operation Förderkorb

 Andreas von der Meden als Boss der Drogenhändler „Big Head“, die er mit beeindruckender Intensität darstellt, einfach eine geniale Vorstellung von ihm!!!.

Lutz Mackensy als sein Komplize mit Lederjacke, ist ihm in jeder Weise ebenbürtig und überzeugt in jeder Hinsicht, ein toller Sprecher eben!!!.

Die Geschichte ist sehr lehrreich und beweist, wie gefährlich Drogen sein können, was diese geniale Folge eindrucksvoll darstellt!!!.

Die Musik von Bohn ist einfach grandios und fängt die geniale 80 er Jahre Athmosphäre eindrucksvoll ein!!!.

Gunther Rehm und Ele  18.11.2018 02:51

45384 - Kommentar zu Funk Füchse - (3) - Die Haschischbande wird entlarvt

 Der geniale Manfred Schermutzki in einer kleinen, aber feinen Rolle als eleganter Gangster Eugen!!!.

Ein toller Sprecher, der selbst in kleinsten Rollen überzeugen kann und ein immer sehr gern gehörter Sprecher von uns ist!!!.

Tolle erste Folge der genialen kleinen Hörspielserie „Die Funk- Füchse“ von EUROPA, mit fabelhafter Musik von Carsten Bohn!!!.

Gunther Rehm und Ele  18.11.2018 02:44

45383 - Kommentar zu Funk Füchse - (1) - Der Schatz im Birkenwald

 Hier einmalig in einem Jugendhörspiel zu hören ( das Musikstück ist eigentlich für die "Dämonenkiller"-Serie von Gerd Bessler ( +2011 ) komponiert worden ) - die Titelmelodie von "Dämonenkiller"!!!.

Ich finde, dass gruselig-geniale Stück passt auch vorzüglich in einem Jugendhörspiel, wie den "Funk-Füchsen" hinein!!!.

Hätte es sehr gerne auch mal bei "TKKG" gehört!!!.

Zu dieser "Funk-Fuchs"-Folge 10 ist nur zu sagen, EIN HIGHLIGHT dieser genialen Serie, es war meine erste Folge dieser coolen Serie gewesen;-))!!!.

Andreas von der Meden ist als Gangsterboss Bulle einfach cool:

"Halts Maul sonst poliere ich deine Visage, dass Dich deine Oma nicht mehr erkennt", sagt er zu Bohne, als der ihm frech wird;-))!!!.

Andreas von der Meden war eine absolute Bereicherung und einer der besten EUROPA-Sprecher gewesen!!!.

Ein Jammer, dass er verhältnismäßig früh, mit 74 Jahre sterben musste:-((!!!.

Aber hier in den Hörspielen von EUROPA, lebt der geniale Sprecher weiter!!!.

Gunther Rehm und Ele  17.11.2018 00:02

45380 - Kommentar zu Funk Füchse - (10) - Die Falle schnappt zu

 Kleiderschrank und Günther werden beide von Christian Stark gesprochen!!!.

Letzterer mit herrlich schräger Stimme verstellt, die so klingt, als ob Stark nicht in einem, sondern in drei (!!!) Stimmbrüchen ist - das muß man gehört haben;-))!!!.

Tolle Folge mit genialen Sprechern und famoser Carsten Bohn-Musik, hier sind die restlichen 81 er Stücke ( erscheinen bald auch in der "Brandnew Oldies Vol.5, mit nächsten Jahr )!!!.

Gunther Rehm und Ele  16.11.2018 13:15

45379 - Kommentar zu Funk Füchse - (2) - Terror im Jugenddorf

 Bohne sieht noch wie die große goldene Sonne direkt auf ihn zugeflogen kommt, ehe sie mitten in seinem Kopf explodiert" - herrlich, ein Dialog, so schräg, wie ich es in noch keinem Hörspiel gehört habe;-))!!!.

Tolle Folge mit grandiosen Sprechern und mit genialer Musik von Carsten Bohn und seinen famosen 83 er Stücken, die am 06.12.2018 auf seiner neuen "Brandnew Oldies Vol. 4" erscheinen!!!.

Kaufe sie selbstverständlich auch!!!.

Gunther Rehm und Ele  16.11.2018 13:10

45378 - Kommentar zu Funk Füchse - (7) - Jagd auf die Automarder

 Meine Gabili und ich haben heute eine Reise zu den Orten der Fünk-Füchse gemacht.

Wie jeder Kenner und Liebhaber dieser tollen Serie weiß, haben die Funk-Füchse ihren Wohnort in Dortmund-Oespel im Brinksitzer-Weg gehabt, wo die besagte Papageien-Siedlung ist, ( weil alle Häuser damals noch bunt gestrichen waren - heute sind sie weiß ) und jeder dort in einem der Häuser wohnte.

Dann waren wir in Dortmund-Hombruch, wo dass besagte Natur-Freibad "Froschloch" ist und wo die Funk-Füchse immer gewesen waren und sich nach den anstrengenden Ermittlungen abgekühlt hatte.

Kein Wunder, der Autor, Franz Kurowski ( unter seinem Pseudoym Rüdiger Greif schrieb er die Serie ) stammt aus Dortmund und hatte dort zeitlebens gewohnt.

Franz Kurowski (* 17. November 1923 in Dortmund-Hombruch; † 28. Mai 2011 in Dortmund ).

Fazit: Alles in allem war es ein sehr schöner Tag heute gewesen, denn wir mussten noch nicht mal viel fahren, denn wir kommen aus Gevelsberg und da liegt ja Dortmund fast um die Ecke;-))).

Gunther Rehm und Ele  04.08.2016 22:27

44113 - Kommentar zu Funk Füchse - (1) - Der Schatz im Birkenwald

 die folgen sind so richtig 80ger!
das alles spielt bei uns in den ecken,
glaub ich zumindest.hier gibts nen birkenwald nen altes hochhaus das hier jeder als hannibal kennt und noch andere indizien. papagaien siedlung ?
bramfeld farmsen berne !
wer weiss mehr...

greggi  03.04.2013 21:02

40776 - Kommentar zu Funk Füchse - (3) - Die Haschischbande wird entlarvt

 Ich weiß nicht recht, es werden ab und zu Andeutungen an den Rhein gemacht und die häufige Erwähnung von alten Stollen, Zechen und Mienen klingt für mich eher nach Ruhrgebiet. Der Autor der Funkfüchse hat auch sein gesamtes Leben in Dortmund verbracht... Die Buslinie aus Folge 13, 475, fährt durch Dortmund Mengede, dort gibt es auch eine Birkenstraße, in der die Beckers wohnen, einen Birkenwald und eine alte Zeche. Der nächste Steinbruch ist keine 5 km entfernt und somit schnell mit dem Fahrrad erreichbar. Es fließen aber auch andere Dortmunder Einflüsse ein, wie das Jugenddorf, die Papageiensiedlung und die Galloppstraße. Gibt es alles, allerdings nicht direkt beieinander. Ich denke, Kurowski hatte Mengede im Kopf und ergänzte alles, was eine spannende Siedlung für ihn noch brauchte;)

Lisi  27.05.2013 03:56

41033 - Antwort zu Kommentar Nr. 40776

 Die Beckers wohnen nicht in der Birkenstrasse, sondern im Brinksitzer-Weg.

Das wird in der Folge 5 "Katzendiebe auf der Spur" eindeutig gesagt und mehrere Male auch in anderen Folgen.

Den Brinksitzer-Weg gibt es auch in Dortmund.

Rüdiger Greif hatte bei der tollen Serie also eindeutig Dortmund im Auge, als der die Serie verfasste.

Gunther Rehm  17.06.2013 01:50

41102 - Antwort zu Kommentar Nr. 41033

 Die Funk-Füchse spielen in einem Vorort von Dortmund-Oespel, denn der Autor Franz Kurowski alias Rüdiger Greif, wohnte dort.

Das habe in zahlreichen Internetforen um das Thema Funk-Füchse gelesen.

Auch das Freibad "Froschloch" ist in einem Vorort von Dortmund zu Hause, es gibt es also auch wirklich.

Gunther Rehm  03.04.2013 21:08

40778 - Antwort zu Kommentar Nr. 40776

 Aaaaha! Danke für die Infos.
vielleicht hatte er eine Großtante in Hamburg die er ab und an zur Inspiration besuchte...=)
werde das genauer untersuchen...

greggi  03.04.2013 21:30

40780 - Antwort zu Kommentar Nr. 40778

 Bitte, bitte, gern geschehen;-).

Ich halte mich in vielen Hörspielforen auf, daher bin ich immer mit den neuesten Informationen versorgt;-).

Gunther Rehm  03.04.2013 22:15

40781 - Antwort zu Kommentar Nr. 40780

 Könnte mir bitte jemand das Kassettenkover der Folge 9 - Das Ding mit den Briefmarken (in möglichst guter Qualität) per mail schicken - Danke im Vorraus
Meine Mail:
christian.schuster@flying-dsl.de

Chris  07.09.2011 20:01

37916 - Kommentar zu Funk Füchse

 Könnte mir bitte jemand das Kassettenkover (inmöglichst guter Qualität) per mail schicken - Danke im Vorraus
Meine Mail:
christian.schuster@flying-dsl.de

Chris  07.09.2011 19:59

37915 - Kommentar zu Funk Füchse - (9) - Das Ding mit den Briefmarken

 warum werden eigentlich heutzutage nicht mehr so gute hörspiele gemacht? liegt es an der heutigen zeit?????? was meint ihr??? heute muss es kompliziert und blutig sein

ben  08.03.2011 21:50

35791 - Kommentar zu Funk Füchse

1-15 von 50Nächste Seite der ListeEnde der Liste

Layout 2019

hoerspielland.de > Hörspiel-Fakten > Funk Füchse